couleurs du vent

Werft.Raum

Tischenloostrasse 3 8942 Oberrieden/Zürich werftraum@bluewin.ch 

 

Freitag 16. Juni 17.00 Uhr

Couleurs du vent, Kaija Saariaho pour flute alto seule 

Adio case del vento, Salvatore Sciarrino per flauto solo 

Vit(i)a, Christina Auer & Eduard Demetz für Flöte & Samples

 

Christina Auer Querflöte/Altflöte

KLANGBILDER

Stadtbibliothek LibriKa Bruneck, Freitag, 12. Mai 2017, 19.00 Uhr

Programm

 

1 Treffpunkt

   für beliebig viele Spieler

 

 

Ian Clarke

2 Walk Like This!

   for 4 flutes

 

 

3 Flying Birds

   für Ensemble und Zuspiel-Elektronik

 

 

4 Secret of Silence

   for electonic and flutes   

 

 

5 pur 4

 

 

Ian Clarke

6 Zig Zag Zoo

   for flute ensemble

bin bist ist

Ein Projekt, mit Fotografien von Heinz Innerhofer 

und eine Klangaktion von Christina Auer und Eduard Demetz

In der Ausstellung von Heinz Innerhofer in der Galerie Prisma sind nichts als weiße Akte im weißen Raum zu sehen. Zwei Frauen und zwei Männer im Alter von 30 bis 58 Jahren. Die Modelle wurden weiß angemalt und anschließend fotografiert.

 

vit[i]a

für Flöte, Christina Auer & Samples, Eduard Demetz

 

Drei Ebenen standen bei der Schaffung der Werke Heinz Innerhofers im Vordergrund:

 

1.Gegenstand

2.Manipulierung

3.Abbild

 

Den Gegenstand bildete eine Gruppe von Menschen, die Thema und gleichzeitig Material waren. Die Manipulierung des Gegenstandes bestand darin, dass die gesamten Körper der Menschen weiß bemalt wurden. Der dritte Schritt war das Abbild des manipulierten Materials, der Akt des Fotografierens.


Für die Realisierung des musikalischen Projektes Vit(i)a wurde, um der Vorlage der bereits bestehenden Kunstwerke zu folgen, im Bereich derselben drei Ebenen agiert. Ausgegangen wurde von einem musikalischen Gegenstand, einer von Christina Auer komponierten Flötenstimme, die, motivisch mit Aufwärtsbewegungen beginnend, den

Das ist ein Textabschnitt. Klicken Sie hier, um Ihren eigenen Text hinzuzufügen und zu bearbeiten. Gestus der sprachlich artikulierten Frage evoziert. Dieser musikalische Gegenstand wurde auf Tonträger aufgenommen, was, entsprechend dem Akt des Fotografierens bei Heinz Innerhofer, als die Phase des (akustischen) Abbildes bezeichnet werden kann. Als nächster Schritt wurde diese Tonaufnahme von Eduard Demetz elektronisch manipuliert. Bei der Aufführung erklingen der ursprüngliche musikalische Gegenstand und die Manipulation desselben gleichzeitig. 

Die drei Ebenen waren bei der Schaffung der Musik also dieselben wie bei der Entstehung der Werke Heinz Innerhofers, nur ihre Reihenfolge war eine andere: bei Innerhofer Gegenstand, Manipulierung, Abbild; Bei Auer-Demetz Gegenstand, Abbild, Manipulierung.

Innerhofers Ausgangsfrage „wer bin ich“ wurde musikalisch so übersetzt, dass durch das gleichzeitige Spielen von ursprünglichem und manipuliertem Gegenstand ein vermischter Gesamtklang entsteht, der im Zuhörer unweigerlich die Frage aufkommen lässt, ob das gerade Gehörte vom akustischen Instrument oder von der Elektronik kommt.  Als ob  die Klänge die Zuhörerschaft fragen würden: „weißt du, wer ich bin?“

RAI-Südtirol Kulturjournal vom 21.02.2017

Interview mit Christina Auer, Eduard Demetz und Heinz Innerhofer

PROGRAMM

Heinrich  Isaac (um 1445-1517)         

Carmina in fa  

Blockflöten Ensemble

 

Andreas Tarkmann (*1956)

nach europäischen Volksliedern

Wach, Nachtigall, wach auf!

Sopran, Flöte und Orgel

 

Michael Altenburg (um 1620)    

Nun komm der Heiden Heiland

Blockflöten Ensemble

 

Lesung

 

Gabriel Fauré (1845-1924)

Berceuse

Flöte und Harfe

 

Andernacher Gesangsbuch (1608)  

Es kommt ein Schiff, geladen

Blockflöten Ensemble und Gesang

 

André Jolivet (1905-1974)

La vierge et l‘ enfant 

aus Pastorales de Noël

Flöte, Viola und Harfe

 

Lesung

Heinrich Schütz (1585-1672)     

Rorate coeli desuper

Gesang, Blockflöten, Orgel und Cello

Johann Heinrich Schmelzer (um 1623-1680)   

Adagio 

aus Sonata a 4 in sol

Blockflöten, Harfe und Cello

 

Michael Amorosi (1918-2001)

Allegro deciso

aus Two Medieval Dances

Flöte und Harfe

 

Lesung

 

Ernst Arfken (*1953)     

Magnificat

Gesang, Blockflöte und Orgel

 

Andreas Tarkmann (*1956)

nach europäischen Volksliedern

A vinctinc de desembre

Katalanischer Weihnachtstanz

Sopran, Piccolo und Orgel

 

Lesung

 

Hieronymus Praetorius (1560-1629) 

Joseph, lieber Joseph mein

Blockflöten Ensemble

 

Andrea Padovano (1915-1992)

Berceuse

flauto e organo

 

Lesung

 

Johann Hermann Schein (1587-1654)    

Lobt Gott, ihr Christen alle gleich 

aus dem Choralkonzert

Blockflöten, Orgel und Cello

Uraufführung von vi[t]a

für Flöte und Samples

Komposition von Eduard Demetz & Christina Auer