Südtiroler.Künstlerbund.Prisma.

January 28, 2017

Ein Fotoprojekt, das im Museion von Bozen von Heinz Innerhofer fotografiert wurde und

eine Klangaktion von Christina Auer und Eduard Demetz.

 

In der Ausstellung von Heinz Innerhofer in der Galerie Prisma sind nichts als weiße Akte im weißen Raum zu sehen. Zwei Frauen und zwei Männer im Alter von 30 bis 58 Jahren. Die Modelle wurden vom Bodypainter Johannes Stötter und Christina Auer angemalt und anschließend von Heinz Innerhofer fotografiert.

Mit diesem Projekt stellt sich Heinz Innerhofer der Frage, "Weiß ich überhaupt noch, wer ich bin?"

 

vit[i]a

für Flöte , Christina Auer & Samples, Eduard Demetz

 

Das Stück ist eine Auftragskomposition. Mit der Klangaktion vit[i]a stellen sich Christina Auer und Eduard Demetz sozusagen noch einmal musikalisch die Frage, die die Bilder aufwerfen „Weiß ich überhaupt noch wer ich bin?“ Es ist eine Musik der leisen Töne und des Stillstands, ein Klangstück, das von seinen mikrotimbralen Elementen und vor allem von seinen Pausen lebt. Minimale Farbänderungen sind das Struktur-bildende Charakteristikum des Flötenparts. Die im Vorfeld aufgenommene Flötenstimme wurde mit der software AudioSculpt elektronisch verarbeitet. Die daraus erstellten samples werden zu den Liveklängen der Flöte dazugespielt.

 

 

 

Please reload

Featured Posts

„Vor des lichten Tages Schein“

January 3, 2007

1/1
Please reload

Recent Posts

October 9, 2019

July 4, 2019

April 15, 2019

February 28, 2019

November 5, 2018

July 29, 2018

Please reload

Archive